Feinstaub Schweiz

Feinstaub Schweiz - aktuelle Karte der Belastung [ weiter ]

Gesundheitslexikon

Schutz vor den Blutsaugern

Besonders aktiv sind Zecken im Frühjahr und im Herbst. Sie können gefährliche Krankheiten übertragen - wie Sie sich schützen und was Sie über die Milben wissen sollten.

Einige Regionen sind besonders von Zecken betroffen. Quelle: BAG: Stand 2017

Zecken springen Menschen nicht an und lassen sich auch nicht von Bäumen fallen, vielmehr lauern die winzigen Blutsauger auf Sträuchern und Gräsern auf ihre Opfer, um sich im richtigen Moment an ein vorbeistreifendes Lebewesen zu heften – und zuzustechen. Der Angriff erfolgt still und meist schmerzlos.

Ein kleiner Stich, der fatale Folgen haben kann. Denn mit Viren und Bakterien infizierte Zecken geben damit den Erreger in die Haut weiter. Auf diese Weise werden zwei gefährliche Krankheiten übertragen: Borreliose und Zeckenenzephalitis, auch Hirnhautentzündung oder Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) genannt.

Drei Blutmahlzeiten pro Leben reichen aus

Die Ausbreitung der Zecken wird von der Klimaerwärmung begünstigt. Die Spinnentiere fühlen sich in gemässigtem Klima am wohlsten. Das bedeutet, dass sich bei steigenden Temperaturen die Zeckenpopulationen verschieben und die Blutsauger in neue Gebiete vordringen. [weiter]

Links