Badewetter

Wassertemperaturen von Seen und Flüssen in der Schweiz. [ weiter ]

Wassertemperaturen Schweiz

Karte mit den aktuellen Wassertemperaturen in der Schweiz. [ weiter ]

Gewitter

Aktuelles Gewittergeschehen auf der Schweizerkarte (blids.de / SIEMENS) [ weiter ]

Wassertemperaturen

Auf zu stillen Wassern

Vom Klassiker bis zum Geheimtipp: Diese Seen lohnt es zu entdecken.

­Guraletschsee (GR) (Foto: Stefan Egger)

Guraletschsee, Ampervreilasee, Selvasee (GR)

Hoch über Vals, auf 2400 Metern über Meer: Wollgras wuchert im Moorgebiet rund um den blaugrünen Guraletschsee (Bild), der bei schönem Wetter mit dem ­ewigen Schnee in der Ferne um die Wette glitzert. Im Hintergrund ragen die steilen Wände des Fanellahorns in die Höhe, unten im Tal kann man den Zervreila-Stausee ­sehen. In der Nähe der Staumauer, bei der ­Kapelle, zweigt die Drei-Seen-Wanderung von der Asphalt­strasse ab und führt weiter über die Alp­weiden. Vom Guraletsch, dem höchst­gelegenen der drei Karseen, folgt man der Flanke des gleichnamigen Horns Richtung Norden und erreicht erst den ­Ampervreilasee und später den Selvasee.

Baden
Die drei Bergseen sind auch im Sommer kalt. Aufwärmen kann man sich nach der Wanderung in der Therme Vals.

Drei-Seen-Wanderung
Zervreila–Gura­letschsee–Zünliflue–Ampervreilasee–­Selvasee–Alphütte Heinisch-Stafel–Peiltal (Bus nach Vals); Dauer: 6 ½ Stunden; Schwierigkeit: mittel. [weiter]

Links