Schneeinfo

Aktuelle Informationen zur Schneelage in der Schweiz. [ weiter ]

Lawinenbulletin

Aktuelle Gefahrenkarte des SLF. [ weiter ]

Ozon Schweiz

Ozon Schweiz - aktuelle Karte der Belastung [ weiter ]

Pässewetter Schweiz

Aktuelle Prognosen für das Wetter der Schweizer Pässe. [ weiter ]

METEOFON

METEOFON - 0900 57 61 52 Ruf Dein Wetter heute an! (3.13/Min ab Festnetz) [ weiter ]

Expedition Weather

Weltweit professionelle Prognosen für Ihr Abenteuer. [ weiter ]

Wetter & Freizeit

Gehen Sie – aber spazieren Sie richtig

Im Frühling gibt es nur eine richtige Lebensweise: hinaus in die Natur. Gehen ist gesund, leert den Kopf, und es kommen einem laufend die besten Gedanken. Eine Anleitung zum richtig Spazieren.

Die kleine Blume, die Grosses verspricht: Schneeglöckchen als Frühlingsboten. (Bild: Karin Hofer / NZZ)

Auch Menschen, die den Diminutiv nicht ausstehen können, die grammatische Form, die alles verkleinert und verniedlicht, werden im Frühling schwach. Denn die Schneeglöckchen blühen, für die es kein anderes Wort gibt als dasjenige mit der Verkleinerung. Schneeglöckchen. Es allein löst diese kindliche Freude aus, indem es ankündigt, was jetzt kommt. Sonne, Wärme, Bienen, Summen.

Im Frühling gibt es nur eine richtige Lebensweise: hinaus in die Natur, losmarschieren hinein ins Grüne. Längst ist es erwiesen, dass Bewegung und frische Luft gut sind für die Gesundheit und das Gehen den Kopf frei macht. Nachdem man den Winter sitzend verbracht hat vor den Geräten, muss man sowieso darauf achten, wieder einmal aufzustehen und wegzukommen.

Das gilt vor allem für Geistesmenschen. Sie hören zwar, was ihnen ihr Psychiater empfiehlt, und haben auch schon von der Spaziergangwissenschaft gehört, auch Promenadologie genannt.  [weiter]

_____________________________________________

Auf dem Velo in den (Schweizer) Frühling

Der Frühling steht vor der Tür, die Velosaison beginnt. Im April und Mai ist es besonders schön, unser Land per Velo oder Bike zu erkunden. Viele wunderschöne Touren führen durch die erblühende Landschaft. Die folgenden drei bieten Anfängern, Fortgeschrittenen und Profis pures Velo-Vergnügen.

Auf dem Velo ist der Frühling herrlich zu er-fahren. Zum Beispiel auf einer Tour über den Jura. Das Bild entstand im Mai 2016 auf der Challhöchi. | © 2016 Dominik Thali

Vorbereitungen

Bevor sich der Velofahrer (und natürlich auch die Velofahrerin) jedoch bei den ersten Sonnenstrahlen in den Sattel schwingen, ist ein Fahrradcheck ratsam. Denn wenn das Velo in der Garage oder im Keller überwintert hat, geht den Reifen auch ohne Loch schnell die Luft aus. Nicht fehlen darf eine angemessene Ausrüstung, die auch gegen unbeständiges Wetter wappnet. Dazu zählen ein Fahrradhelm mit Lüftungsschlitzen, rutschfeste Fahrradschuhe, atmungsaktive Fahrradkleidung, ein Reparaturset für Pannen sowie ausreichender Sonnenschutz. Denn gerade im Frühling wird die Intensität der Sonne oft unterschätzt – vor allem in den Bergen. Eine Sonnencrème mit angemessen hohem Lichtschutzfaktor beugt einem Sonnenbrand vor und versorgt die Haut mit Feuchtigkeit. Zudem empfiehlt sich eine Sonnenbrille mit einem 100-prozentigen UV-Schutz, wie sie etwa der Fussballer Jerome Boateng für den Anbieter edel-optics.ch designt hat. Eine solche Brille schützt vor UVA- und UVB-Strahlen und lästigen Insekten.

Touren für jeden Fitnessgrad

  1. Rundfahrt um den Mittenberg: Für Einsteiger und Familien
    Die Strecke hoch auf den Mittenberg ist beliebt bei Mountainbike-Anfängern und Familien, die eine abwechslungsreiche, kurze Tour durch den Kanton Graubünden planen. [weiter]