Badewetter

Wassertemperaturen von Seen und Flüssen in der Schweiz. [ weiter ]

Wassertemperaturen Schweiz

Karte mit den aktuellen Wassertemperaturen in der Schweiz. [ weiter ]

Schneeinfo

Aktuelle Informationen zur Schneelage in der Schweiz. [ weiter ]

Ozon Schweiz

Ozon Schweiz - aktuelle Karte der Belastung [ weiter ]

METEOFON

METEOFON - 0900 57 61 52 Ruf Dein Wetter heute an! (3.13/Min ab Festnetz) [ weiter ]

Expedition Weather

Weltweit professionelle Prognosen für Ihr Abenteuer. [ weiter ]

Wetter & Freizeit

Damit man weiss, was man tut

Eine Wanderung im Gebirge stellt viele Anforderungen. Mit der richtigen Vorbereitung und Ausrüstung sowie mit guten Informationen zum Wetter legt man den Grundstein für einen schönen Tag in den Bergen.

An was sollte man bei der Planung einer Wanderung alles denken? Bild: Stock-Kollektion colourbox.com

Auf der Karte sah die Wanderung relativ einfach aus: vom Rotsteinpass ein steiler, nahrhafter Aufstieg durch felsiges Gebiet auf den Altmannsattel und dann ein langer Abstieg über Alpwiesen nach Wildhaus im Toggenburg. Doch was sich hinter dem wilden Zickzack auf der Karte im Massstab 1:25'000 verbarg, offenbarte sich erst vor Ort: Der Pfad für den Aufstieg war äusserst schmal, ausgesetzt und mit Drahtseilen gesichert. Ein Detail, das bei der Planung nur in einem detaillierten Wanderführer zu finden war. Im Unwissen darüber hätten ungeübte, schlecht vorbereitete Berggänger leicht in eine heikle Situation geraten können.

Die richtige Vorbereitung ist das A und O für eine gelungene und sichere Wanderung in den Bergen - und die beginnt schon lange vor dem Studium von Karten und Wanderführern: Bevor man richtig in die Berge hochgeht, sollte man sich im Frühling auf kleineren Wanderungen im Flachland erst richtig einlaufen und sich die nötige Fitness aneignen. Das persönliche Leistungsvermögen und das der Begleitpersonen ist bei der Planung einer Route äusserst wichtig: Länge und Schwierigkeitsgrad sollten sich immer an der schwächsten Person der Gruppe orientieren. [weiter]

 

_____________________________________________

Mit diesen Balkonblumen die Artenvielfalt fördern

Noch bevölkern nur ein Tisch und zwei Stühle Ihren Balkon? Diese Blumen lassen neben Farben auch Bienen, Hummeln und Schmetterlinge einziehen.

Die rosa-weisse Akelei ist bei Insekten sehr beliebt. Foto: © Teenoo / iStock / Thinkstockphotos.


Nicht nur in fernen Ländern, sondern auch in der Schweiz sinkt die Artenvielfalt teils bedrohlich. Dies hat viele Gründe, die bei den ach so aufgeräumten und mit allerlei Chemikalien gespritzten Äckern beginnt und weiter geht bei der zunehmenden Bebauung. Wer hier den kleinen und grösseren Tierchen – vom Marienkäfer bis zur Hummel oder dem Schmetterling – helfen möchte, kann mit wenig viel bewirken. Und das nicht nur durch das Anlegen eines Naturgartens.

Artenvielfalt in der Schweiz: DIese Balkonblumen helfen und verschönern

Ein begrünter, mit reichlich Blütenflor geschmückter, Balkon ist nicht nur nützlich, sondern sieht auch gut aus. Zum Beispiel, wenn Sie den Hummel- und Schmetterlingsmagnet, das Hohe Eisenkraut, in einem Kübel oder Blumenkasten anlegen. Es blüht sogar bis zum ersten Frost und zählt damit zu den idealen Balkon-Blumen. [weiter]