Schneeinfo

Aktuelle Informationen zur Schneelage in der Schweiz. [ weiter ]

Ozon Schweiz

Ozon Schweiz - aktuelle Karte der Belastung [ weiter ]

METEOFON

METEOFON - 0900 57 61 52 Ruf Dein Wetter heute an! (3.13/Min ab Festnetz) [ weiter ]

Expedition Weather

Weltweit professionelle Prognosen für Ihr Abenteuer. [ weiter ]

Wetter & Freizeit

Wandern für Anfänger

Wandern, Nationalsport der Schweizer. Gleichzeitig ein umstrittener Begriff, wie ich immer wieder feststelle: Ab wann ist etwas überhaupt eine Wanderung?

Unterwegs auf dem Schwyzer Panoramaweg: Blick Richtung Einsiedeln.

Für die sportlichen Leser hier sind natürlich die Distanzen und Höhenmeter, die wir absolvieren, ein Spaziergang. Da es nicht wirklich einen passenden Alternativbegriff gibt, nenne ich unsere hier beschriebenen Erlebnisse einfach mal «Wandern für Anfänger» – im Bewusstsein, dass man lange über die Begriffsverwendung diskutieren könnte.

Zeit für Höhenmeter-Trainings

Wenn ich im nächsten Sommer tatsächlich auf die Rigi hinauf möchte, muss ich natürlich irgendwann mit dem ungeliebten Höhenmeter-Training anfangen. So von wegen: Wer A sagt, muss bei B nun auch den Berg hochschnaufen. Selber schuld. Bis anhin habe ich mir meine Touren in den Bergen eigentlich immer so ausgesucht, dass sie möglichst wenige Höhenmeter enthielten. Damit ist nun Schluss. Die heutige Wanderung soll uns von der Holzegg via die Rotenflue zur Zwischenstation Müsliegg bringen, bevor wir zu Fuss wieder ins Tal runter Richtung Brunni marschieren. Wir machen somit eine Teilstrecke des Schwyzer Panoramawegs, welcher vom Sattel aus über die Mostelegg, Hagenegg, Holzegg und Ibergeregg führt und insgesamt über 20 Kilometer lang ist. [weiter]

 

_____________________________________________

Joggen bei tropischer Hitze - Darauf müssen Sie achten

Die Luftfeuchtigkeit kann je nach Region derzeit über 70 Prozent betragen. Rennen geht trotzdem – aber mit Vorsicht.

Joggen bei Hitze? Nicht um jeden Preis. Thinkstock

Tipps fürs Joggen im Sommer

Bei schwül-warmem Wetter fühlen sich viele Läufer schlapp und haben das Gefühl, sie kriegen schlecht Luft. Das habe nichts mit einem geringeren Sauerstoffgehalt der Luft zu tun, erklärt der Lauftrainer Harald Steffny. Denn der Sauerstoffgehalt der Luft sei der gleiche. Bei Wärme heize sich aber der Körper automatisch mehr auf. Eine hohe Luftfeuchte verschlechtere die effiziente Kühlung durch Schwitzen.

So vermeiden Sie Stress fürs Herz

«Das Herz und der Kreislauf haben dadurch ­einen Mehraufwand, den ­Körper abzukühlen, indem die Schlagfrequenz erhöht wird, die Hautgefässe zur Wärme­abfuhr geweitet werden und die Schweissproduktion ­angekurbelt wird.» Laufen bei schwül-warmem Wetter sei demnach «ein ziemlich stressiges, starkes Herz-Kreislauf-Training» – sogar für sehr fitte Läufer, wie sie Steffny durchweg trainiert. [weiter]