Strassenzustand GR

Aktueller Strassenzustand für den Kanton Graubünden. [ weiter ]

Neuschnee

Neuschneesumme der letzten 24h (Eidg. Inst. für Schnee- & Lawinenforschung, Davos) [ weiter ]

Schneeinformationen

Neuschneehöhe (24h) [SLF] [ weiter ]

Lawinenbulletins

Gefahrenkarte [SLF] [ weiter ]

Niederschlags-Radar

Niederschlags-Radar - aktueller Radarfilm (c) METEOTEST [ weiter ]

Pässewetter Schweiz

Aktuelle Prognosen für das Wetter der Schweizer Pässe. [ weiter ]

METEOFON

METEOFON - 0900 57 61 52 Ruf Dein Wetter heute an! (3.13/Min ab Festnetz) [ weiter ]

Schneehöhen

Hohe Temperaturen - Schwere Wintersaison

In den Skigebieten herrscht kurz vor Saisonende keine Euphorie: Wegen den hohen Temperaturen und dem schlechten Wochenendwetter verzichteten dieses Jahr viele Leute auf eine Fahrt in die Berge. Vielerorts werden die guten Zahlen vom letzten Jahr nicht ganz erreicht.

Der Schnee war diese Saison sehr rar.
Foto: Urs Meier

«Es war kein einfacher Winter», sagt etwa Frédéric Füssenich, Tourismusdirektor von Engelberg-Titlis. Im Zentralschweizer Skigebiet fehlten vor allem die kurzentschlossenen Tagestouristen. Sie hätten wegen des warmen Wetters wenig Lust auf Wintersport gehabt, vermutete der Tourismusdirektor.

Ähnlich tönt es im Berner Oberland: Die Bilanz für Januar und Februar sei «durchzogen», sagt Urs Pfenninger, Tourismusdirektor von Adelboden. Auch in Gstaad waren die beiden Monate schwierig, wie Bergbahndirektor Armon Cantieni erklärte. «Die Leute kommen heutzutage nur bei schönem Wetter.»

Die Skigebietsbetreiber spürten auch die Häufung von Föhntagen im Januar und Februar: Wegen der starken Winde liefen beispielsweise in Engelberg wie auch in Gstaad an sechs Tagen die Bahnen nur eingeschränkt oder waren gar abgestellt.

[ weiter ]

Links