Schneeinfo

Aktuelle Informationen zur Schneelage in der Schweiz. [ weiter ]

Schneehöhe

Aktuelle Informationen zur Schneehöhe in der Schweiz. [ weiter ]

Strassenzustand GR

Aktueller Strassenzustand für den Kanton Graubünden. [ weiter ]

METEOFON

METEOFON - 0900 57 61 52 Ruf Dein Wetter heute an! (3.13/Min ab Festnetz) [ weiter ]

Schneehoehen

«Auf die Gefahr aufmerksam machen»

Rodeln ist gefährlicher als Achterbahnfahren, sagt Reto Canale, Direktor der Kontrollstelle von Sommerrodelbahnen. Aber der Bahnbetreiber ist verpflichtet, die Gäste richtig zu instruieren – und sie nötigenfalls an der Fahrt zu hindern.

Sommerrodeln ist kein ungefährlicher Freizeitspaß.

Beobachter: Juristen sagen, es gibt punkto Haftung einen Unterschied zwischen Chilbi-Bahnen, für die strenge Sicherheitsvorschriften gelten, und Rodelbahnen, die als Sportanlagen eingestuft sind. Das leuchtet nicht ein.
Reto Canale
: Doch, es gibt einen wesentlichen Unterschied. Auf einer Chilbibahn haben Sie keinen Einfluss auf das Geschehen, Sie sind darum darauf angewiesen, dass der Betreiber Sie so anschnallt, dass Ihnen nichts passieren kann, selbst wenn Sie betrunken sind. Rodelbahnfahren hingegen ist ähnlich wie Skifahren: Sie übernehmen eine Verantwortung für Ihre Fahrweise. Sie können bremsen, und Sie müssen bremsen. Der Rodelbahnbetreiber ist aber dafür verantwortlich, dass die Bahn technisch in einwandfreiem Zustand ist. Die Bremsen müssen funktionieren. Ob das so ist, kontrollieren wir periodisch.

Beobachter: Als Rodler kann ich doch gar nicht einschätzen, wie gefährlich eine Anlage ist, wie steil es hinuntergeht, wie schnell ich fahre. Als zahlender Kunde gehe ich davon aus, dass der Anlagebetreiber das geprüft hat; das ist doch nicht das Gleiche wie Schlitteln im freien Gelände. [weiter]