Feinstaub Schweiz

Feinstaub Schweiz - aktuelle Karte der Belastung [ weiter ]

Luftreinhaltung

Kompetente Beurteilung der Luftbelastung lokal, regional und national von METEOTEST [ weiter ]

Wetter & Gesundheit

Körperliche Bewegung in den Bergen - Es geht bergauf

Sind Berggänger die glücklicheren Menschen? Einiges spricht dafür. Schon eine Wanderung von etwa drei Stunden soll negative Gefühle wie Energielosigkeit und Angst messbar verringern.

Bewegung, Licht, der Blick in die Weite: Bergsport fördert die psychische Gesundheit. Das Bild zeigt eine Wanderin, die ins St. Galler Rheintal schaut. (Bild: Gian Ehrenzeller /Keystone)

Suizid. Jeder von ihnen hatte nicht nur einmal mit diesem Gedanken gespielt. Hoffnungslosigkeit und Depression waren den sieben Männern und drei Frauen noch vor wenigen Monaten ein ständiger Begleiter gewesen. Doch dann fanden sie sich eines Abends in einer Berghütte wieder, sassen zusammen und erfreuten sich des Lebens.

Aktiver und zuversichtlicher

Was war geschehen? Das Hüttenwochenende war der Abschluss eines neunwöchigen Wanderprogramms in den Voralpen südlich von Salzburg. Dabei sollten die Auswirkungen von leichten Bergwanderungen – täglich rund drei Stunden – auf die psychische Gesundheit untersucht werden. «Es war berührend, die Patienten so zu erleben. Sie haben sich während des Wanderprogramms positiv verändert. Das haben sie auch selber so wahrgenommen. Sie sahen wesentlich gesünder aus, wirkten aktiv und zuversichtlich», erzählt Reinhold Fartacek, der Leiter der Studie. [weiter]

_____________________________________________

Tipps von der Ärztin - Gesund durch den Winter

Der erste Schneetag ist immer wieder ein Erlebnis! Doch viele verbinden den Winter auch mit Erkältung, trockener Haut und rissigen Lippen. Dr. Regula Mettler, Chefärztin des telemedizinischen Beratungszentrums Medi24, sagt, worauf es für die Gesundheit besonders ankommt.

Honig pflegt auch die Lippen. Foto: istock, zVg

Jede Jahreszeit hat ihre besonderen Herausforderungen für den Organismus. Im Winter hängen diese vor allem mit der Kälte zusammen. Eine Garantie für einen krankheitsfreien Winter gibt es nicht, doch vorbeugen hilft. Dr. Regula Mettler von Medi24, dem telemedizinischen Beratungszentrum, zu dem rund 3,5 Millionen Schweizer Krankenkassenkunden Zugang haben, gibt Tipps.

Das perfekte Raumklima

Viele Menschen empfinden eine Temperatur zwischen 19 und 23 Grad Celsius als behaglich, dies bei einer relativen Luftfeuchtigkeit von 30 bis 50 Prozent. Die Werte hängen von Alter, Geschlecht, Raumnutzung, körperlicher Betätigung und Bekleidung ab. Allerdings sollte die Luftfeuchtigkeit nicht unter 40% absinken, da sonst die Schleimhäute austrocknen, wodurch sich Bakterien oder Viren schneller ausbreiten und eine Erkältung hervorrufen können. [weiter]