Feinstaub Schweiz

Feinstaub Schweiz - aktuelle Karte der Belastung [ weiter ]

Luftreinhaltung

Kompetente Beurteilung der Luftbelastung lokal, regional und national von METEOTEST [ weiter ]

Wetter & Gesundheit

10 heisse Lauftipps für den Winter

Was das Herz des Skifahrers höher schlagen lässt, ist für den Läufer ein Graus. Schnee und Eis machen sein Leben schwer. Doch hier zehn Tipps, wie Joggen im Winter trotzdem Spass machen kann:

Los gehts! Ein Lausanner machts vor. Foto: Dominic Favre (Keystone)

1. Kleiden Sie sich richtig.

Dass es kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleider gibt, wurde uns schon von den Eltern eingetrichtert. Für Winter-Jogger gilt dies verschärft. Besonders wichtig sind Mütze und Handschuhe – viel Wärme geht über den Kopf und die Hände verloren. Und daneben gilt das Schichten-Prinzip. Lieber vier dünne Lagen Kleider als zwei dicke.

2. Kaufen Sie Laufschuhe für den Winter. Was der Vierradantrieb fürs Auto ist, ist das Profil für den Laufschuh. Verschiedene Hersteller bieten Schuhe mit Spikes oder montierbaren Schneeketten an. Eine Beratung im Sportgeschäft lohnt sich. Vor Kälte schützen Gore-Tex-Schuhe.

3. Verlegen Sie das Training in die Mittagszeit. Winterjoggen im Morgengrauen ist besonders hart. Die Böden sind gefroren, die Sicht ist schlecht. Liegt Schnee, verwischen die Konturen und der Boden kann zur fiesen Falle werden. [weiter]

_____________________________________________

Saisongemüse - Vitaminreich durch den Winter

Spitzenköche wissen es längst: Mit Wintergemüse aus der Region lässt sich besser punkten als mit importiertem Treibhausgewächs. Nur: Welche Gemüse gibt es im Winter? Und wie bereitet man sie zu?

Wer weiss, welche Gemüsesorten im Winter Saison haben, isst genussreicher und gesünder.

Eine Tomate ist auch im Winter tiefrot und hat eine makellose Haut. In diesen dunklen Tagen ist sie aber mehr Schein als Sein. Denn Sommergemüse hat im Winter meist nicht mehr Gout als ein Kaugummi kurz bevor man ihn ausspuckt.

Geschmack ist das Eine, Gesundheit das Andere: Immer wieder liest man, dass Gemüse, das nicht saisongerecht wächst, mehr Giftstoffe einlagert. So reichert sich zum Beispiel im Kopfsalat in der dunklen Jahreszeit mehr Nitrat an als im Sommer. Ganz zu schweigen von den Meldungen über pestizidbelastete Importprodukte. Und erst die langen Transportwege, die dem Gemüse die Frische nehmen und seine Ökobilanz verschlechtern.

Die Lösung fürs kulinarische Dilemma liegt nahe: im eigenen Garten, auf dem Markt und auch bei den Grossverteilern. Bloss: Welche Gemüsesorten werden im Winter geerntet? Wie bereitet man sie zu? Und womit lassen sie sich kombinieren? [weiter]