Einstrahlungsdaten für jeden Ort des Planeten.

Die Meteonorm ermöglicht Ihnen einfachen Zugriff auf präzise Daten der Einstrahlung, Temperatur und weiterer Wetterparameter für jeden Ort der Welt. [ weiter ]

METEONORM

...die globale meteorologische Datenbank für Ingenieure, Planer und Universitäten. [ weiter ]

Klima

Ozonloch bringt mehr Regen

Berner Klimaforscher entdecken einen überraschenden Effekt des Ozonlochs über der Antarktis: Es beeinflusst das Klima im weit entfernten tropischen Pazifik.

Das Ozonloch über der Antarktis hat grösseren Einfluss auf das Klimasystem als erwartet: Es hat die Niederschläge im Südpazifik verändert. Foto: Keystone

Das Ozonloch über der Antarktis hat schon lange keine Schlagzeilen mehr gemacht. Seit die Verursacher, die Fluorchlorwasserstoffe (FCKW), praktisch nicht mehr produziert und verbraucht werden, ist laut der Weltorganisation für Meteorologie (WMO) die Erholung der Ozonschicht auf gutem Weg. Das heisst jedoch nicht, dass die Ozonforschung an Bedeutung verloren hat, wie die gestrige Meldung des Oeschger-Zentrums für ­Klimaforschung der Universität Bern zeigt: Die Ausdünnung der Gasschicht hat nicht nur dazu geführt, dass mehr UVB-Strahlen der Sonne auf die Erdoberfläche gelangen und dabei das Risiko für Hautkrebs bei Menschen vor allem auf der Südhalbkugel stark erhöht wird.

Die Berner Forscher zeigen nun einen bisher unbekannten Effekt: Das Ozonloch hat einen grösseren Einfluss auf Klimasysteme als erwartet. Es hat die Niederschläge im Südpazifik verändert – rund 10 000 Kilometer weit weg. In Französisch-Polynesien zum Beispiel ist der Regen von Oktober bis Dezember zwischen den 1960er- und 1990er-Jahren um 50 Prozent angewachsen. [weiter]