Badewetter

Wassertemperaturen von Seen und Flüssen in der Schweiz. [ weiter ]

Wassertemperaturen Schweiz

Karte mit den aktuellen Wassertemperaturen in der Schweiz. [ weiter ]

METEO - SHOP

Der Internet Shop vom Profi für alles rund ums Wetter [ weiter ]

Niederschlags-Radar

Das Radarbild wird alle 10 Minuten aktualisiert. (NZZ Online) [ weiter ]

Windkarte Schweiz

Windprognosen [ weiter ]

Schweizer Webcams

Wie sieht es momentan in der Schweiz aus? Machen Sie sich ein Bild! [ weiter ]

METEOFON

METEOFON - 0900 57 61 52 Ruf Dein Wetter heute an! (3.13/Min ab Festnetz) [ weiter ]

ETH Radar (ZH/LU und Innerschweiz

Genaues und immer aktuelles lokales Radarbild (ETH Zürich) [ weiter ]

Aussichten für Dienstag, 25. September 2018

15°
13°
15°
19°
12°
19°
Sonnenaufgang07:21
Sonnenaufgang19:21

Deutschschweiz, Nord- und Mittelbünden:

Der Dienstag bringt in der ganzen Schweiz meist sonniges Wetter. Während es im Alpenraum oft wolkenlos ist, können an den zentralen und östlichen Voralpen sowie im Mittelland und der Nordschweiz am Vormittag einzelne Hochnebelfelder vorüberziehen. Später scheint die Sonne auch hier praktisch uneingeschränkt. Der Morgen ist kalt, im Mittelland liegen die Temperaturen zwischen 3 und 6 Grad, tagsüber werden bis zu 16 Grad erreicht. Es weht eine kräftige Bise, die am Morgen Richtung Westen auch stürmische Böen bringen kann. Absinkende Luft in der Höhe führt zu einer deutlichen Erwärmung oberhalb von 2000 Metern, die Nullgradgrenze steigt auf gegen 4000 Meter.

Westschweiz und Wallis:

Der Dienstag bringt in der ganzen Schweiz meist sonniges Wetter. Nur im Mittelland oder an den Voralpen können am Vormittag ein paar Hochnebelfelder vorüberziehen. Sonst ist das Wetter im Westen oft Wolkenlos. Am Alpensüdhang sind am Nachmittag ein paar Quellwolken möglich. Der Morgen ist kalt, im Mittelland liegen die Temperaturen zwischen 3 und 6 Grad, im Goms lokal auch unter dem Gefrierpunkt. Tagsüber gibt es am Neuenburgersee 16 Grad, im Zentralwallis rund 20 Grad. Es weht eine kräftige Bise, die vor allem am Vormittag am Genfersee auch Böen in Sturmstärke erreichen kann. Absinkende Luft in der Höhe führt zu einer deutlichen Erwärmung oberhalb von 2000 Metern, die Nullgradgrenze steigt auf 4000 Meter.

Südschweiz und Engadin:

Im Südtessin ziehen am Dienstagmorgen ausgedehnte tiefe Wolken- und Hochnebelfelder von der Po-Ebene her auf. Ansonsten herrscht weitgehend sonniges Wetter. Die Wolkenfelder lockern im Tagesverlauf auf und wandeln sich in flache Quellwolken um, die auch weiter in die Täler hinauf vordringen können. Meist bleibt es aber sonnig. Die Temperatur erreicht rund 20 Grad. Der Nordwind lässt in den Tälern nach, auf den Bergen bleibt er spürbar.

Links