Wetterfroscher

Das Unterrichtsmodul für die Primarstufe. Online-Plattform für den angewandten
Wetterunterricht. [ weiter ]

Wetterlexikon

Was ist Permafrost?

Permafrostböden sind Böden, die während mindestens zwei Jahren eine Temperatur von unter 0°C aufweisen. Diese Böden tauen also über längere Zeit niemals auf.

Tundralandschaft mit Gletscher. Bild: tomtsya/Shutterstock.com

Permafrostböden sind keine Seltenheit. In der Schweiz sind sie in den Gletschergebieten der Alpen weit verbreitet. Ansonsten findet man Permafrostböden rund um Nord- und Südpol in Zonen mit arktischen und antarktischen Tundren: beispielsweise in Alaska, Kanada, Russland und China. Der Boden von Grönland ist zu 99% permanent gefroren!

Frost sorgt für Stabilität

Mit dem Lauf der Jahreszeiten verändert sich ein Permafrostboden. Zu einem Problem für den Menschen kann dies werden, wenn Gebäude auf Permafrost stehen: Permafrostböden bilden zwar im Winter ein ausserordentlich festes Fundament für Häuser und Siedlungen, jedoch kann es sein, dass sie im Frühling von oben her auftauen. [weiter]

Links