Wetterfroscher

Das Unterrichtsmodul für die Primarstufe. Online-Plattform für den angewandten
Wetterunterricht. [ weiter ]

Wetterlexikon

Früher Frühling

Der Lenz ist da. Der Klimawandel sorgt dafür, dass er immer früher kommt – mit weitreichenden Folgen für die Natur.

Es kommt zu einem immer früheren Blattausbruch der Rosskastanie - Illustration der Gelben Rosskastanie (Aesculus flava)

Es ist die Jahreszeit der Lyriker. Der Frühling inspiriert: Mit den ersten Knospen, mit dem weichen Licht am Morgen und dem Singen der Vögel. «Ja es umgibt uns eine neue Welt», frohlockt Johann Wolfgang von Goethe in einem seiner Frühlingsgedichte.

Dichter müssen den Frühling spüren. Astronomen dagegen orientieren sich an der Himmelsmechanik. Gestern war Stichtag, am 20. März, Tag und Nacht waren gleich lang. Abhängig von Schaltjahr und Zeitzone kann die Tag-undNacht-Gleiche auch einmal einen Tag früher oder später sein. Meteorologen sind derweil schon seit dem 1. März in Frühlingslaune. Das hat die Weltorganisation für Meteorologie so bestimmt. Sie ordnet die Jahreszeiten in je drei Mona­te. Der Winter dauert von Dezember bis Februar, der Frühling von März bis Mai. So lässt sich die Entwicklung des Klimas statistisch vergleichen.

Die Natur hingegen schert sich einen Deut um Zahlen. Es ist vor allem die Wärme, die den Frühlingsbeginn der Vegetation diktiert. Etwa 1,8 Grad Celsius wärmer ist es in der Schweiz im Schnitt seit Messbeginn 1864 geworden. [weiter]

Links