Gewitter

Aktuelles Gewittergeschehen auf der Schweizerkarte (blids.de / SIEMENS) [ weiter ]

Wetterfroscher

Das Unterrichtsmodul für die Primarstufe. Online-Plattform für den angewandten
Wetterunterricht. [ weiter ]

Wetter bestimmen

Crash-Kurs in Wetterprognose

Der Berner Geograf Urs Neu nutzt kostenlose Online-Wetterdaten und zeigt einen Weg auf, um Laien innert weniger Wochen zu erfolgreichen Prognostikern zu machen.

500 hPa-Druckkarte: Die Höhenlinien zeigen die Höhe an, in der ein Druck von 500 hPa herrscht. Violett gefärbt ist die Polarfront, an der sich tropische und arktische Luft treffen. Hier ist mit wechselhaftem Wetter zu rechnen. Die schwarzen Pfeile markieren die Richtung der Luftmassen. Der Kaltlufttropfen hat sich von der Polarfront gelöst, hier ist das Wetter unberechenbar.

Wehe, das Wetter macht nicht das, was die Meteorologen vorausgesagt haben! Es gibt ein «Donnerwetter», wenn die Wanderung unvorhergesehen buchstäblich ins Wasser fällt, wenn der Wirt des Bergrestaurants auf seinen grosszügig eingekauften Schnitzeln sitzenbleibt oder der Bauer zum falschen Zeitpunkt die Wiese mäht. Wer sich selbst – im Sinne einer eigenen Zweitmeinung – vergewissern will, wie sich das Wetter entwickelt, dem bietet der Berner Geograf Urs Neu einen Crash-Kurs an. Sein im Herbst erschienenes Buch «Do-it-yourself Wettervorhersage» verspricht schon im Titel viel. Auch im Gespräch ist Neu durchaus selbstbewusst: «Selbst Laien mit wenig Vorwissen können in kurzer Zeit ihre eigenen Wetterprognosen erstellen.»

Neu spricht aus Erfahrung. Er leitete während Jahren Kurse für Wettervorhersagen an der Universität Bern. Heute arbeitet er bei der Akademie der Naturwissenschaften Schweiz – mit Fokus auf die Wissensvermittlung in Klimafragen. [weiter]

Links