Gewitter

Aktuelles Gewittergeschehen auf der Schweizerkarte (blids.de / SIEMENS) [ weiter ]

Wetterfroscher

Das Unterrichtsmodul für die Primarstufe. Online-Plattform für den angewandten
Wetterunterricht. [ weiter ]

Wetter bestimmen

10 Prozent weniger Gletschervolumen in nur 5 Jahren

Während mehrerer Hitzewellen im Sommer 2019 erreichte die Gletscherschmelze Höchstwerte. Dies führte zu einem weiteren Jahr mit starken Verlusten an Eisvolumen, wie die Expertenkommission für Kryosphärenmessnetze der Akademie der Naturwissenschaften berichtet. Damit schrumpften die Gletscher der Schweiz in nur fünf Jahren um 10 Prozent.

Bild: Matthias Huss

Die seit Jahren anhaltende starke Gletscherschmelze setzt sich fort. Auch 2019 schmolzen die Gletscher weit stärker als sie durch Schnee wachsen konnten, wie die Messung der Massenbilanz auf 20 Schweizer Gletschern zeigt. Allerdings ist die Situation weniger dramatisch als in den letzten beiden Jahren. Im April und Mai lagen 20-40 Prozent mehr Schnee auf den Gletschern als üblich. Noch anfangs Juni wurden stellenweise 6 Meter gemessen. Da die Schmelze relativ spät einsetzte, bestand bis zum Eintreffen der ersten Sommer-Hitzewelle die Hoffnung auf ein Jahr mit eher geringen Einbussen an Gletschervolumen. Während den zwei intensiven, einwöchigen Hitzeperioden Ende Juni und Ende Juli schmolzen aber innerhalb von nur 15 Tagen auf den Schweizer Gletschern Schnee- und Eismassen, die dem jährlichen landesweiten Trinkwasserverbrauch entsprechen. [weiter]

Links