Wassertemperaturen

Die 10 schönsten Seen der Schweiz

Die Temperaturen steigen wieder an und uns gelüstet es nach Abkühlung. Am besten finden wir die, klar, in einem kühlen Gewässer. Ob wir nun hineinspringen oder die kristallklaren Seen nur von aussen betrachten – unsere Redaktion verrät, wo sich die schönsten befinden.

Der Oeschinensee ist mittlerweile zu einer echten Berühmtheit geworden. Foto: Getty Images

Oberhornsee

Um zu diesem Bergsee auf über 2'000 Meter über Meer zu gelangen, muss man gut dreieinhalb Stunden wandern. Aufwärts. Und es ist steil! Da man das nicht alle Tage macht, ist der Moment umso kostbarer, wenn der See vor einem liegt und sich die umliegenden Berggipfel darin spiegeln. Sein Wasser ist eiskalt, wirklich zu baden habe ich noch nie geschafft. Aber die Füsse darin zu schwenken und dabei das Picknick aus dem Rucksack zu verzehren, ist Glück pur. Die Wanderung geht von Stechelberg via Obersteinberg zum See, danach via Schmadrifall durch ein blumenreiches Naturschutzgebiet bis Trachsellauenen und zurück nach Stechelberg.
Nina Huber, Editor Style.

Oeschinensee

Oberhalb von Kandersteg versteckt sich ein echtes Bijou: der Oeschinensee. Dass auch zahlreiche (Hobby-)Influencer ihn für ihren Feed entdeckt haben, schmerzt vielleicht die eigene Entdeckerseele, zeugt aber davon, wie schön er eben ist. [weiter]


Links