Wassertemperaturen

Ratgeber: Warmduschen ist nur für WarmduscherInnen

Die Warmduscherinnen erwartet nun ein Kälteschock. Umwelt schonen und Gesundheit stärken – Kaltduscher schlagen zwei Fliegen mit einer Klappe.

Die Vorstellung von Kalt-Duschen im Winter lässt auch uns im ersten Moment erzittern. Foto: StockSnap, pixabay

Mit dem Nahen des Winters nistet sich auch die Kälte langsam aber sicher wieder ein. Eine lange warme Dusche scheint unverzichtbar, um die Kälte aus den Knochen zu vertreiben. Kaltes Wasser hat allerdings den Ruf, die Gesundheit zu stärken und parallel die Umwelt zu schonen. Wagen auch Sie es, über ihren Schatten zu springen und einen Kaltdusch-Versuch zu starten?

Gesundheit

Der positive Effekt von kaltem Wasser auf Körper und Umwelt wird seit langer Zeit vermutet und getestet. Eine niederländische Studie, an der über 3000 Probanden teilnahmen, hat eine Stärkung der Immunabwehr bestätigt. Weitere Erfahrungsberichte zählen folgende Auswirkungen auf: Das kalte Wasser regt weisse Blutkörperchen an, die eindringende Bakterien und Viren abwehren. Durch den Kälteschock wird Adrenalin ausgeschüttet, dadurch werden Gefässe verengt und Entzündungen gehemmt. [weiter]

Links