Feinstaub Schweiz

Feinstaub Schweiz - aktuelle Karte der Belastung [ weiter ]

Schadstoffe

Schärfere Massnahmen gegen Schadstoffbelastung in der Natur

Die sehr hohe Nutztierdichte im Kanton Luzern führt zu hohen Ammoniakemissionen, die die Ökosysteme belasten.

Ammoniak ist nicht das einzige Sorgenkind im Kanton Luzern. Auch Phosphor, der zur Düngung eingesetzt wird, belastet insbesondere die Mittellandseen.

Auch die hohe Phosphorbelastung durch die vielen Landwirtschaftsbetriebe bereiten den Seen Mühe und führen zur Reduktion des Sauerstoffgehalts in den Seen und somit zum Absterben der dortigen Fauna und Flora.

Die bestehenden Massnahmen gehen zu wenig weit, deshalb ergreift der Kanton Luzern weitere Massnahmen unter Einbezug der Landwirtschaft und der Umweltverbände. «Man kann durchaus sagen, dass die Massnahmen bisher nicht verbindlich genug waren», sagt Luzerner Umweltdirektor Fabian Peter, «nun haben wir das nochmals überprüft.»

Neue Massnahmen

Deshalb, habe man nun neun teils neue Massnahmen festgelegt, die am 1. Juli in Kraft treten. Wenn diese alle vollumfänglich umgesetzt werden können, erwarte man eine Reduktion der Ammoniakemissionen um 20 Prozent bis 2030 im Vergleich zum Jahr 2014. [weiter]

Links