Feinstaub Schweiz

Feinstaub Schweiz - aktuelle Karte der Belastung [ weiter ]

Schadstoffe

Pollen und Luftschadstoffe

Hohe Konzentrationen von Luftschadstoffen verändern den Allergengehalt von Pollen und verstärken deren Wirkung.

Eine Kombination von Faktoren verursacht Zunahme allergischer Erkrankungen.

Gut 40 Prozent der Bevölkerung, also rund drei Mio. Menschen, leben in dicht besiedelten Gebieten oder entlang stark befahrener Strassen, wo sie regelmässig zu viel gesundheitsschädigenden Feinstaub einatmen. Erkrankungen der Atemwege zählen zu den häufigsten gesundheitlichen Folgen.

Die gefährlichste Komponente

Feinstaub gilt heute als eine der gefährlichsten Komponenten der Luftverschmutzung. Ein Teil der winzigen Staubpartikel wird direkt in die Atmosphäre abgegeben (z.B. Russ), die anderen entstehen erst in der Luft durch chemische Prozesse mit anderen Substanzen. Unter dem Begriff PM10 werden kleinste Partikel mit einem Durchmesser unter einem Hundertstelmillimeter bezeichnet. Sie können tief in die Lungen und von dort weiter in die Blutbahnen gelangen. 44 Prozent des jährlichen PM10-Ausstosses entstehen bei Verbrennungsprozessen. Diese Partikel stammen hauptsächlich von Dieselmotoren sowie Holzfeuerungen. Im Sommer gefährdet Ozon zusätzlich die Gesundheit. [weiter]

Links