Feinstaub Schweiz

Feinstaub Schweiz - aktuelle Karte der Belastung [ weiter ]

Schadstoffe

Schimmel muss weg

Von der kleinen Verfärbung zwischen den Badezimmerkacheln oder an der Fensterabdichtung bis zum riesigen schwarzen Fleck an der Wand – irgendeine Form von Schimmel haben die meisten von uns schon in der Wohnung gehabt.

Die grauen Stellen im Haus sind meist ungefährlich. Foto: Puls

Dreimal täglich lüften sollte man, Möbel nicht näher als 20 Zentimeter an die Aussenwänden stellen, feuchte Wäsche nicht in der Wohnung aufhängen – und nicht einmal dann ist man vollständig sicher vor dem schwarzen pelzigen Mitbewohner, der seinen Gastherren oftmals den Schlaf raubt.

Hat man das Pech, in einer bauphysikalisch mangelhaften Wohnung zu leben, ist ein Schimmelbefall sogar bei pflichtbewusstestem Lüften möglich.

Für Gesunde nicht bedrohlich

Über die gesundheitlichen Schäden durch Schimmel geistern unterschiedlichste Vorstellungen herum – die meisten sind übertrieben. Es stimmt, dass gewisse Schimmelpilze Gifte bilden können; diese werden jedoch nur durch direkten Hautkontakt oder durch das Lagern von Nahrungsmitteln direkt an der schimmelbewachsenen Stelle übertragen. [weiter]

Links