Einstrahlungsdaten für jeden Ort des Planeten.

Die Meteonorm ermöglicht Ihnen einfachen Zugriff auf präzise Daten der Einstrahlung, Temperatur und weiterer Wetterparameter für jeden Ort der Welt. [ weiter ]

Historical Weather

Find historical weather by searching for a city, zip code, or airport code. [ weiter ]

Messtechnik METEOTEST

Meteorologische Messtechnik nach Bedarf [ weiter ]

METEONORM

...die globale meteorologische Datenbank für Ingenieure, Planer und Universitäten. [ weiter ]

Wetterfroscher

Das Unterrichtsmodul für die Primarstufe. Online-Plattform für den angewandten
Wetterunterricht. [ weiter ]

Meteo Wissen

Südpol-Eis schmilzt dreimal schneller als vor zehn Jahren

Eine Studie zeigt: Die Antarktis trägt immer mehr zum Anstieg des Meeresspiegels bei.

Das rasche Schmelzen des Antarktik-Eises erhöht den Meeresspiegel (Bild NASA)

Zwischen 60 und 90 Prozent des Süsswassers der Erde sind im antarktischen Eisschild gebunden. Würde dieses Eis vollkommen schmelzen, hätte das einen Anstieg des Meeresspiegels von etwa 60 Metern zur Folge.

Davon ist im Moment noch nicht die Rede, aber das antarktische Eis schmilzt. Und es schmilzt immer schneller. Laut einer Studie, die am 13. Juni im Wissenschaftsmagazin «Nature» veröffentlicht wurde, dreimal so schnell wie noch 2007. Bis zum Ende des Jahrhunderts wird diese Eisschmelze den Meeresspiegel voraussichtlich um 15 Zentimeter ansteigen lassen.

Drei Billionen Tonnen Eis in 25 Jahren

«In Brooklyn gibt es vielleicht einmal im Jahr eine Überschwemmung. Wenn der Meeresspiegel um 15 Zentimeter steigt, wird es zwanzigmal im Jahr sein», verdeutlicht Andreas Shepherd, Professor für Erdbeobachtung an der Universität Leeds und Hauptautor der Studie, die Auswirkungen gegenüber der «New York Times». [weiter]

_____________________________________________

Klimawandel: Warum wir bereits viel wissen, aber wenig tun

Die Klimawandeldiskussion wird begleitet von der Problemstellung, dass kein ausreichendes Bewusstsein für die Thematik existiert.

Schulungen zum Thema Klimawandel schaffen Bewusstsein. (Foto: FVA/Chtioui)

An Wissen um den Klimawandel fehlt es in Deutschland nicht, nur sieben Prozent der Deutschen sind Klimaskeptiker und nur zwei Prozent leugnen den Klimawandel völlig. Was fehlt ist jedoch die Handlungsbereitschaft und als Bedingung hierfür, das Gefühl der Betroffenheit.

Bewusstsein – was ist das und wie wird es gebildet?

Das Wissen um einen Zusammenhang allein hat nur geringen Einfluss auf das tatsächliche Handeln. Kontrolle durch andere, Gewohnheiten und auch Zielkonflikte prägen das Verhalten ebenso und können in einem kleinen Beispiel verdeutlicht werden:

Das Ziel "klimaneutral den Arbeitsplatz mit dem Fahrrad zu erreichen" kann schnell mit dem Ziel "pünktlich bei der Arbeit sein" im Konflikt stehen und so wird wie gewohnt das Auto benutzt. [weiter]