Messwertkarten

Automatisierte Messwertkarten entwickelt von MeteoSchweiz in Zusammenarbeit mit dem Geoportal des Bundes (swisstopo). [ weiter ]

Einstrahlungsdaten für jeden Ort des Planeten.

Die Meteonorm ermöglicht Ihnen einfachen Zugriff auf präzise Daten der Einstrahlung, Temperatur und weiterer Wetterparameter für jeden Ort der Welt. [ weiter ]

Historical Weather

Find historical weather by searching for a city, zip code, or airport code. [ weiter ]

Messtechnik METEOTEST

Meteorologische Messtechnik nach Bedarf [ weiter ]

METEONORM

...die globale meteorologische Datenbank für Ingenieure, Planer und Universitäten. [ weiter ]

Wetterfroscher

Das Unterrichtsmodul für die Primarstufe. Online-Plattform für den angewandten
Wetterunterricht. [ weiter ]

Meteo Wissen

Schlafen, sparen oder ab in die Ferien

Wie unsere Wildtiere trickreich den Winter überstehen

Die Light-Version der Winterschläfer sind die Winterruhenden, zu welchen auch das Eichhörnchen gehört.

Kalt und karg ist die schneebedeckte Winterlandschaft. Wer keinen Wintermantel im Schrank hat, keine Heizung anfeuern und keine Lebensmittel im Laden um die Ecke einkaufen kann, braucht andere Ideen, um erfolgreich den Winter zu überstehen. Mit kreativen und vielfältigen Lösungen stellen sich die Wildtiere Jahr für Jahr der Herausforderung «Winter». Und haben (meist) Erfolg damit.

Die Temperaturen sinken, Schnee bedeckt die Landschaft und die Nahrung wird knapp. Für Wildtiere stellt der Winter eine der grössten Herausforderungen dar. Wer überleben will, muss sich etwas einfallen lassen. Was tun Sie, um die kalte, ungemütliche Jahreszeit gut zu überstehen? Sie gönnen sich ein paar Sonnentage im Süden? Sie schlafen etwas länger in die dunklen Wintermorgen hinein? Sie ziehen sich warme Winterkleider an? Dann sind Sie mit Ihrer «Überwinterungsstrategie» den Wildtieren näher, als Sie vielleicht meinen. Denn all diese cleveren Anpassungen passieren. Leise und oft unbemerkt. In der Natur um uns herum. [weiter]

_____________________________________________

Waldbrände – was erwartet die Schweiz?

Das derzeitige Grossfeuer in Australien lässt auch die Schweiz nicht kalt. Die unzähligen Medienbeiträge zu den Buschbränden geben Anlass, einen Blick auf die Situation in der Schweiz zu werfen.

Feuer können eine wichtige regulatorische Rolle in einem Ökosystem einnehmen. Foto: skeeze, via pixabay

Während Waldbrände in den Zentralalpen und auf der Alpensüdseite keine Seltenheit sind, werden als Folge des Klimawandels vermehrt auch Brände in Regionen auftreten, die bisher nicht als feuergefährdet eingestuft wurden.

Seit Beginn der Buschfeuer im September sind in Australien bereits mehr als 10 Millionen Hektar Land abgebrannt. Das entspricht einer Fläche, die doppelt so gross ist wie die Schweiz. Umweltorganisationen weltweit machen auf die verheerenden Auswirkungen des Feuers aufmerksam. Laut WWF Australien sind bereits 1.25 Milliarden Tiere durch das Grossfeuer getötet worden. Darunter auch viele Arten, die im Bestand gefährdet sind. Die derzeitige Lage in Australien belastet auch die Menschen in der Schweiz – und heizt die Diskussion über Waldbrände hierzulande wieder an. [weiter]