Alpenpässe

Aktuelle Informationen zu den Schweizer Alpenpässen. [ weiter ]

Messwertkarten

Automatisierte Messwertkarten entwickelt von MeteoSchweiz in Zusammenarbeit mit dem Geoportal des Bundes (swisstopo). [ weiter ]

METEOFON

METEOFON - 0900 57 61 52 Ruf Dein Wetter heute an! (3.13/Min ab Festnetz) [ weiter ]

Expedition Weather

Weltweit professionelle Prognosen für Ihr Abenteuer. [ weiter ]

Wetter & Freizeit

Freizeit und Erholung im Wald

Als Ausgleich zu unserem hektischen Alltag werden Freizeitaktivitäten und Erholung immer wichtiger. Der Wald ist dafür ideal. In der Schweiz darf man den Wald frei betreten. Um Tiere und Pflanzen in ihrem Lebensraum nicht zu stören, sollen sich die Waldbesucher rücksichtsvoll verhalten.

Die Strategie "Freizeit und Erholung im Wald" ist gut für die Bevölkerung als auch das Waldökosystems. Foto: Pexels

Das freie Betreten von Wald und Weide und das Sammeln von Beeren und Pilzen sind in ortsüblichem Umfang jedem gestattet. Dieses ursprünglich alemannische Recht ist seit 1907 im Schweizerischen Zivilgesetzbuch (Art. 699) festgehalten. Es gilt sowohl für Wälder in Privatbesitz als auch für Wälder der öffentlichen Hand und ist im umliegenden Ausland in diesem Umfang nicht anzutreffen.

Die Bedeutung des Waldes als Erholungsraum für die Menschen wird den Wohlfahrtsfunktionen zugeordnet (Bundesverfassung von 1999). Das Bundesgesetz über den Wald (WaG) stellt die Wohlfahrtsfunktion des Waldes auf die gleiche Stufe wie die Schutz- und Nutzfunktion. Das Waldgesetz regelt auch das Betreten und Befahren des Waldes sowie die Bewilligung von Bauten und Anlagen im Wald. Kantonale Waldgesetze regeln zusätzlich weitere Aspekte wie die Leinenpflicht für Hunde, das Pilze sammeln und die Durchführung von Grossveranstaltungen. [weiter]

_____________________________________________

Einschätzung – Ist diese Wanderung für mich geeignet?

Sie haben schon lange zugesagt für die Bergtour, doch jetzt wollen Ihre Freunde plötzlich eine wesentlich anspruchsvollere Route im alpinen Gelände machen.

Bergwanderwege die weiss-rot-weiss markiert sind können sehr anspruchsvoll sein.

Vor zehn Jahren haben Sie genau diese Bergwanderung schon einmal gemacht, fühlen sich momentan aber nicht so fit wie damals. Kennen Sie solche Bedenken? Nehmen Sie sie ernst. Eine sichere Bergwanderung bedeutet auch, mit einem guten Gefühl aufzubrechen.

Überforderung steigert das Unfallrisiko und schmälert den Genuss. Bergwanderwege (weiss-rot-weiss markiert) sind teilweise steil, schmal und exponiert und erfordern Trittsicherheit. Schätzen Sie Ihre aktuellen Fähigkeiten realistisch ein und stimmen Sie Ihre Planung darauf ab.

  • Fühlen Sie sich körperlich fit? Heute, aber auch im Vergleich zu gestern, letzter Woche, letztem Jahr?
  • Wie steht es um Ihre technischen Fertigkeiten? Macht Ihnen die Trittsicherheit manchmal Mühe?
  • Haben Sie gerade Stress im Alltag, waren Sie kürzlich krank oder beschäftigt Sie sonst etwas? [weiter]