Schneeinfo

Aktuelle Informationen zur Schneelage in der Schweiz. [ weiter ]

METEOFON

METEOFON - 0900 57 61 52 Ruf Dein Wetter heute an! (3.13/Min ab Festnetz) [ weiter ]

Expedition Weather

Weltweit professionelle Prognosen für Ihr Abenteuer. [ weiter ]

Wetter & Freizeit

Joggen im Winter – kein Problem, wenn …

Beim Thema „Joggen im Winter“ steht die Frage nach der schädigenden Auswirkung der Kälte auf die Lunge ganz vorne. Wer dieses und einige andere Themen rund ums Ausdauersport-Training in der kalten Jahreszeit beachtet, wird auch den Winter laufend geniessen können.

Beim Sport in der Kälte sollten gewissen Aspekte beachtet werden.

Wann schadet die Kälte?

Ab 15 Grad Celsius unter 0 sollte auf Ausdauersport im Freien verzichtet werden. In der Literatur findet man diese Grenze auch bei Minus 20°C, aber in den allerwenigsten Fällen lohnt es sich herauszufinden ob sie bei einem selber bei -15 oder -20° liegt. Bei so tiefen Temperaturen vermag die Nase die erhöhte Luftmenge nicht mehr genügend aufzuwärmen und zu befeuchten. Die Kombination von zu kalt und zu trocken kann die Lungenoberfläche schädigen. Dieses Problem besteht beim gehen in der Kälte kaum, weil da viel weniger Luft ein- und ausgeatmet wird als in der Anstrengung. Es zeigt sich auch, dass der Körper sich anpassen kann, was aber über Wochen geschieht. In der Folge können diese Menschen auch bei tieferen Temperaturen trainieren, aber das wird nicht die Regel sein. Als sinnvolle Grundregel gilt: bis minus 10°C  kann im Freien auch Ausdauersport betrieben werden. Sofern es Grundlagentraining  bei relativ tiefen Puls ist.

Der richtige Trainingspuls im Winter

Beim Training in der Kälte, also bei bis zu minus 10°C, sollten sie während dem Sport genügend Luft haben zwischen den Atemzügen, um einen vollständigen Satz sagen zu können. [weiter]

 

_____________________________________________

Langlauf - der gesunde Wintersport

Dieses Jahr lies der Winter weniger lange auf sich warten als in den letzten beiden Jahren. Die Langlaufloipen-Betreiber freut es! Bereits Mitte November konnten die ersten Loipen-Kilometer angeboten werden und seither ist das Loipennetz in der Schweiz fast täglich erweitert worden. Dies vor allem durch die konstant tiefen Temperaturen. Somit steht einem erfolgreichen Weihnachtsgeschäft auf den Schweizer Langlaufloipen nichts mehr im Wege.

Beim Langlauf können kleinste Abfahrten große Freude bringen.

Neu gibt es den Schweizer Langlaufpass auch digital. Da heisst, Sie können sich die Gratis-Langlaufpass-App im iOS- oder Android-Store herunterladen und den Pass danach direkt auf Ihrem Smartphone vorweisen bei einer Kontrolle. Wichtig ist, dass Sie beim Feld "Heimloipe" die Loipe auswählen, auf welcher Sie am meisten unterwegs sein werden. Somit profitiert diese Loipenorganisation direkt von Ihrem Langlaufpasskauf. Natürlich besteht aber auch weiterhin die Möglichkeit, den Schweizer Langlaufpass im Kreditkarten-Format zu beziehen. 

Swisscom Nordic Days und Swiss-Loppet

Auch dieses Jahr finden diverse Breitensportanlässe in der ganzen Schweiz statt. Ob Swisscom Nordic Days für den Einsteiger oder die Swiss-Loppet-Volkslauf-Serie für den Ausdauer-Langläufer. Zudem finden auch an diversen Orten lokale Langlauf-Schuppertage oder kleine und familiäre Volksrennen statt. Alle Anlässe finden Sie unter www.langlauf.ch in der Rubrik Breitensport. [weiter]