Alpenpässe

Aktuelle Informationen zu den Schweizer Alpenpässen. [ weiter ]

Messwertkarten

Automatisierte Messwertkarten entwickelt von MeteoSchweiz in Zusammenarbeit mit dem Geoportal des Bundes (swisstopo). [ weiter ]

Schneekarten

Schneekarten des SLF mit Informationen zu Neuschnee und Schneehöhen. [ weiter ]

Lawinenbulletin und Schneesituation

Lawinenbulletin und Schneesituation des SLF. [ weiter ]

METEOFON

METEOFON - 0900 57 61 52 Ruf Dein Wetter heute an! (3.13/Min ab Festnetz) [ weiter ]

Expedition Weather

Weltweit professionelle Prognosen für Ihr Abenteuer. [ weiter ]

Wetter & Freizeit

Das sind die schönsten Naturschutzgebiete der Schweiz

Die Schweiz hat zahlreiche Naturschutzgebiete, in denen Tiere und Pflanzen besonders geschützt sind. Wir zeigen 16 der schönsten Naturschutzgebiete des Landes.

Der Schweizer Nationalpark im Engadin ist das grösste Naturschutzgebiet der Schweiz. Foto: © deimagine/E+

Alleine die Naturschutzorganisation Pro Natura hegt und pflegt über 700 Naturschutzgebiete in der Schweiz. Solche geschützten Zonen bieten nicht nur Tieren und Pflanzen ein sicheres Zuhause. Naturschutzgebiete laden auch ein zum Spazieren und Abschalten, Wandern und Staunen. Aus den Naturschutzgebieten der Schweiz haben wir die schönsten und eindrücklichsten herausgepickt.

1. Das berühmteste Naturschutzgebiet der Schweiz

Der Schweizerische Nationalpark im Kanton Graubünden wurde bereits 1914 gegründet und ist damit der älteste Nationalpark der Alpen und mit über 170 km² zugleich das grösste Naturschutzgebiet der Schweiz. Aufgrund seiner hohen Bedeutung ist der Nationalpark seit 1979 ein UNESCO-Biosphärenreservat. [weiter]

_____________________________________________

Wandern im Frühling – wohin soll es gehen?

Der Wetterbericht präsentiert sich im Frühling eher vielseitig, daher haben wir für Sie zehn Wandervorschläge aus der ganzen Schweiz zusammengetragen. So können Sie Ihr Frühlings-Wandererlebnis genau planen: immer der Sonne nach.

Narzissen über dem Genfersee.

Weite Landschaften, Vogelgezwitscher, Sonnenlicht und eine sanfte Brise. Duftende Wälder, farbenfrohe Kleckse in den Wiesen und Schneekugeln, wohin man schaut. Schneekugeln? Wir reden von den blühenden Obstbäumen, die ihre knorrigen Äste mit weissen und rosaroten Blüten schmücken. Dieses Schauspiel verfolgt man zum Beispiel auf den Wanderungen von Bärschwil nach Grellingen oder zwischen Weinfelden und Altnau. Wer sicher gehen will, dass er keine «Bluescht» verpasst, wählt 071 414 11 46, die Nummer des «Bluescht-Telefons» im Thurgau.

Blumenpracht und Kastanienhaine

Wo wir gerade von Blüten sprechen, in Tannbüel bei Bargen im Kanton Schaffhausen gibt es einen wundervollen Platz, um im Frühling Tausende von Frauenschuhen zu sehen. Auch wenn diese erst später in voller Blüte stehen, lohnt sich die Grenzgebiet-Wanderung (ID nicht vergessen) über den Hohen Randen, von dem man in den Schwarzwald sieht. [weiter]