Aktuelle Pollenprognose

Detaillierte Pollenprognose für die Schweiz [ weiter ]

Ozon Schweiz

Ozon Schweiz - aktuelle Karte der Belastung [ weiter ]

Feinstaub Schweiz

Feinstaub Schweiz - aktuelle Karte der Belastung [ weiter ]

Luftreinhaltung

Kompetente Beurteilung der Luftbelastung lokal, regional und national von METEOTEST [ weiter ]

Wetter & Gesundheit

Fit in den Frühling - so funktioniert's

Der Frühling ist da - Zeit, den inneren Schweinehund zu überwinden und den Körper in Schwung zu bringen. Das Geheimnis lautet "brisk walking".

Bewegung - das Allheilmittel bei der Prävention vieler Krankheiten. Foto: R. Daniel / Shutterstock

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt 150 Minuten Herz-Kreislauf-Training pro Woche zu absolvieren. Was sportlichen Menschen gering erscheinen mag, stellt für andere ein schier unüberwindbares Hindernis dar.

Dabei sind die Vorteile von körperlicher Aktivität bekannt. Bewegung leistet einen Beitrag bei der Prävention zahlreicher Erkrankungen, darunter Herz-Kreislauferkrankungen und Diabetes. Auch beim Abnehmen ist Bewegung unerlässlich.

Zügig gehen

Aber wie kommt man nun auf die eingangs erwähnten 150 Minuten Bewegung pro Woche? Bewegung muss in den Alltag integriert werden. So viel ist klar. Das Geheimnis lautet: "brisk walking". [weiter]

_____________________________________________

Tschüss Stress! Wie Yoga unseren Geist beruhigt und den Körper gesünder macht

Yoga kann bei der Stressbewältigung helfen und sogar Beschwerden wie Rückenschmerzen lindern. Doch Yoga ist kein Wundermittel. Regelmässiges Trainieren, passende Übungen und die richtige Ausführung sind das A und O.

Yoga stärkt Körper wie auch Geist und trägt so zum allgemeinen Wohlbefinden bei. Foto: © beastfromeast / Digital Vision Vectors

Berg, Katze, Einhorn, Halbmond und Krieger: Das sind keine Elemente für einen Fantasyroman, sondern einfache Yoga-Übungen (Asanas). Yoga ist gleichbedeutend mit Entspannung sowie Gesunderhaltung. Beim Yoga sollen sich nicht nur Verspannungen lösen, sondern auch Körper und Geist ins Gleichgewicht bringen. Das bringt den Yogis neue Energie. Wie bei Meditation oder Pilates gilt auch beim Yoga: Einmal ist keinmal. Die positive Wirkung entfaltet sich erst dann, wenn Sie die Yoga-Übungen regelmässig ausführen. Wählen Sie auch eine Yoga-Art die für Sie passt.

Yoga: So wirken die Bewegungen auf den Körper

Yoga gilt als Lehre vom Leben. Diese entstand vor mehr als 5'000 Jahren in Indien. Yogis gehen davon aus, dass Krankheiten auftreten, sobald Körper und Geist nicht mehr im Einklang sind. In diesen Fällen können Asanas helfen, das Gleichgewicht wiederherzustellen. [weiter]