Ozon Schweiz

Ozon Schweiz - aktuelle Karte der Belastung [ weiter ]

Feinstaub Schweiz

Feinstaub Schweiz - aktuelle Karte der Belastung [ weiter ]

Luftreinhaltung

Kompetente Beurteilung der Luftbelastung lokal, regional und national von METEOTEST [ weiter ]

Wetter & Gesundheit

Gesund in die kalte Jahreszeit

Herbstzeit ist Erkältungszeit. Doch das muss nicht sein. Mit ausgewogener Ernährung, Bewegung und genügend Schlaf kommt man gesund durch die kalten und dunklen Tage.

Mit der kalten Jahreszeit wird es wieder wichtiger, sich vor Krankheitserregern zu schützen.

Jedes Kind weiss: Vitamine sind gut und schützen vor Krankheiten. Das gilt vor allem für die kalten und feuchten Monaten. Wer fünf Mal am Tag Obst, Gemüse oder Salat zu sich nimmt, bekommt ausreichend Schutz. Der heutige Arbeitsalltag freilich lässt oft die regelmässige Ernährung nicht mehr zu. Ausnahmsweise kann man auch Vitaminpräparate zu sich nehmen. Ernährungsberater freilich mahnen zu dosierter Verwendung – eine Überdosis kann zu Durchfall führen. Das richtige Mass hängt vom Gesundheitszustand und der Lebensweise des Einzelnen ab. So brauchen Raucher ein Drittel mehr Vitamin C ein Nichtraucher.

Pausen sind wichtig

Doch es ist auch wichtig, ein Gleichgewicht zwischen Anstrengung und Erholung herzustellen. Der ständige Zeitdruck im Arbeitsalltag führt oft dazu, Pausen zu verkürzen oder ganz wegzulassen. [weiter]

_____________________________________________

Darum tut uns der Wald so gut

Warum eigentlich sind Waldspaziergänge so gesund? Was Forscher weltweit bis anhin alles über die wohltuende Wirkung von Wäldern herausgefunden haben.

Nach einem Aufenthalt im Wald nehmen Müdigkeit, depressive Verstimmungen und Ärger ab.
Bild: Robert Postma/plainpicture

Draussen greller Sonnenschein. Dann das kühle Dunkel des Waldes, das im ersten Moment die Sicht raubt. Zuerst der Duft. Würzig, auch ein bisschen modrig, irgendwie wohlig. Dann drängen Geräusche ins Bewusstsein: Es knackt, raschelt, murmelt leise. In der Ferne das aggressive Summen einer Waldwespe, ein Specht hackt seinen Weg durch Totholz, auf der Suche nach einer fetten Made. Die Augen, jetzt ans Halbdunkel gewöhnt, vibrieren fast. Wohin schauen? Überall Grün in Millionen von Schattierungen, irisierend durch die zarte Bewegung der Blätter. Wald fühlt sich wohl an, er entspannt, hypnotisiert fast ein wenig.

Wälder sind wichtig. Sie verwandeln schädliches CO2 in Sauerstoff. Sie liefern Holz, schützen das Land vor Erosion und Austrocknung, speichern Wasser, bieten Schutz vor Hochwasser, Lawinen und Erdrutschen. Und seit immer mehr Menschen in den Städten wohnen, sind sie ein immer wichtigerer Erholungsraum geworden.

Der Wald stärkt die Abwehrkräfte

Doch Wald kann mehr. Aufenthalte im Wald helfen gegen Diabetes, Bluthochdruck und Stress. [weiter]