Gewitter

Aktuelles Gewittergeschehen auf der Schweizerkarte (blids.de / SIEMENS) [ weiter ]

Wetterfroscher

Das Unterrichtsmodul für die Primarstufe. Online-Plattform für den angewandten
Wetterunterricht. [ weiter ]

Wetter bestimmen

Warum die Forscherwelt nach Arosa blickt

Das Ozon schützt das Leben auf der Erde – deshalb messen Forscher seine Konzentration. Die älteste Ozon-Messreihe der Welt befindet sich in Arosa. Aufgebaut hat sie ein ehemaliger Tuberkulose-Patient.

Bildlegende: Die Ozonforscher Werner Siegrist und Johannes Staehelin vor einem Messgerät, das seit 1949 in Betrieb ist. (SRF)

Das Wichtigste in Kürze
  • Paul Götz war zur Behandlung seiner Tuberkulose um 1914 in Davos – In den 1920er-Jahren begann er in Arosa mit Ozonmessungen.
  • Mit seinen Messungen wollte der Astrophysiker eigentlich beweisen, dass die Höhenkur Tuberkulose heilt.
  • Nach dem Verbot schädlicher FCKW-Stoffe erholt sich die dünner gewordene Ozonschicht langsam.
Er kam und blieb

Vor 100 Jahren war Tuberkulose eine der tödlichsten Krankheiten in Europa – und die Höhenkur in den Bergen Big Business. Nur allzu gern hätten die Lungenärzte in Davos und Arosa hieb- und stichfest bewiesen, dass ihre Ruhekuren auf den Balkonen des Zauberbergs gesund machen.

Darum begannen um 1920 mehrere Forscher mit Luftmessungen in den Alpen, darunter der deutsche Astrophysiker Paul Götz. Er war 1914 und 1915 selbst als Tuberkulose-Patient in Davos und blieb nach der Genesung in der Region. [weiter]

Links