Feinstaub Schweiz

Feinstaub Schweiz - aktuelle Karte der Belastung [ weiter ]

Luftreinhaltung

Kompetente Beurteilung der Luftbelastung lokal, regional und national von METEOTEST [ weiter ]

Wetter & Gesundheit

Warum werden wir immer allergischer?

Wie schlimm wird die Heuschnupfensaison 2017? Peter Schmid-Grendelmeier, Leiter der Allergiestation des Universitätsspitals Zürich, über aggressive Pollen, provokanten Sellerie und gesunden Hundedreck.

Die Erderwärmung hat einen frühen Pollenflug zur Folge. Foto: iStockPhoto

annabelle: Peter Schmid-Grendelmeier, die Heuschnupfensaison hat begonnen. Kann man vorhersagen, wie schlimm sie wird?
Peter Schmid-Grendelmeier: Es gibt einen Zusammenhang mit dem Wetter des Vorjahrs. Nach einem warmen, feuchten Sommer geht es den Bäumen und Gräsern gut – sie bilden viele Pollen aus.

Das zweite Halbjahr 2016 war sehr trocken. Das wäre demnach eine gute Nachricht für Allergiker?
Durchaus. Wobei natürlich auch das aktuelle Wetter eine Rolle spielt. Nach dem intensiven und langen Pollenjahr 2016 kann man immerhin sagen, dass 2017 ruhig angefangen hat, auch dank des sehr kalten Januars. Aber das ist keine Garantie, dass es so weitergeht.

Stimmt es, dass die Heuschnupfensaison immer früher beginnt?
Das hat mit dem Klimawandel zu tun: Viele Bäume und Gräser blühen heute zwei, drei Wochen früher als noch vor einigen Jahren. Manche angepflanzten oder eingeschleppten Arten sind ausgesprochene Früh- oder Spätblüher und verlängern die Heuschnupfenzeit zusätzlich. Potenziell dauert die Saison heute neun Monate. [weiter]

_____________________________________________

Google misst die Gesundheit

Die Google-Schwesterfirma Verily hat eine Armbanduhr entwickelt, mit der Träger ihre Basis-Gesundheitsdaten erfassen können.

Verily Study Watch (Bild: PD)

Verily, eine Tochterfirma des Google-Konzerns Alphabet, hat eine Smartwatch für Gesundheitsdaten entwickelt. Wie der Produktname «Study Watch» schon vermuten lässt, ist diese allerdings nicht für den klassischen Verkauf an Konsumenten gedacht, sondern zielt auf Kliniken und Universitäten als Kundengruppe ab. Ziel ist es, die Uhr in «flächendeckenden medizinischen Studien» einzusetzen, so Verily in einer Pressemeldung.

Smartwatch zeichnet EKG auf

Rein optisch ist die Study Watch eine gewöhnliche Armbanduhr mit einem energiesparenden E-Ink-Display, welches im Standardmodus die Uhrzeit anzeigt. Nutzerfreundlich ist sicher die großzügige Akkulaufzeit von einer Woche. Während dieser Zeit speichert das Device eine Reihe von Vitaldaten, etwa den Puls, Bewegungsdaten und Hautwiderstand. Die Software auf dem von Verily nicht näher beschriebenen Prozessor verschlüsselt die Trägerdaten und lässt sich über Funk updaten. [weiter]